Viele glauben, dass sie sich schon klimaverträglich verhalten. Mit der Checkertabelle „Ernährung“ siehst Du sofort – bei Dir selbst, und Verwandten, Freunden oder Kollegen, dass das schon bei der Ernährung meistens nicht stimmt.

In der Tabelle sind typische Ernährungsstile (von vegan bis fleischbetont) und die zugehörigen CO2-Emissionen pro Jahr angegeben. Natürlich sind das nur Durchschnittswerte (mit vielleicht +/- 20% individueller Abweichung). Im Detail hängen die Werte davon ab, wieviel Du isst und welche Lebensmittel (eher viel Avocados oder viel Linsen; eher Hühnerfleisch oder Rindfleisch etc.). Wer gerne und viel Rindfleisch isst, landet ziemlich sicher in der schlechtesten Klasse G.

Mit der Tabelle kannst Du Dich selbst blitzschnell einordnen. Bist Du besser als der Schnitt der konventionellen Durchschnittsesser (F-Klasse)? Und wie sieht es in Deinem Umfeld aus? Bei Verwandten und Freunden?? Und aufgepasst: Ein einziger Langstreckenflug katapultiert Dich gleich in die schlechteste Klasse (=G-Klasse).

Die Einsparpotentiale sind bei der Ernährung sehr groß. Im Buch findest Du viele Hinweise zu CO2-Werten unterschiedlicher Lebensmittel (Gemüse, Obst, Milchprodukte, Teigwaren, Fleisch; konventionell und Bio; regional und Flugprodukte): S. 196 ff.

  • Share: